DEEN


Wir begleiten unsere internationalen Kunden bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Strategien Zur Kundenliste


Wir wissen, was die Branche bewegt Zu den Trends


Im Forschungsprojekt „Aufbau und Erprobung von Innovativen Güterwagen“ des BMVI führt SCI Verkehr im Auftrag der Arge DB Cargo AG / VTG AG die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung durch Zur offiziellen Homepage

SCI Verkehr ist als strategische Unternehmensberatung auf die globale Bahn- und Logistikbranche fokussiert. Wir unterstützen unsere Geschäftspartner bei der Optimierung ihrer Prozesse und der Bewertung ihrer Assets. Wir helfen unseren Kunden bei der Analyse ihrer Märkte, deren Strukturen, Dynamiken und Trends und entwickeln tragfähige sowie passgenaue Zukunftsstrategien.

Erfahren Sie mehr über unsere Standardlösungen

RAILDATA

Neuigkeiten der weltweiten Bahnindustrie im umfangreichen Online-Archiv plus wöchentliches Update mittels Newsletter

Testzugang sichern

MULTICLIENTSTUDIES

Systematische Marktanalysen mit Bestands- und Prognosedaten sowie Trends und ausführliche Detailinformationen

Mehr erfahren

DATABASE

Übersicht zu Flottenbeständen und Projekten, standardisierte Marktprognosen und Kennzahlen zu Playern, Netzen & Kontrakten

Mehr erfahren

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Frankreich / Bouygues verkauft 13% von Alstom

Die französische Holdinggruppe Bouygues hat rund 29 Mio. Aktien des französischen Schienenfahrzeugherstellers Alstom verkauft, was etwa 13% am Gesamtaktienkapital entspricht. Vor dem Verkauf war Bouygues mit 27,7% Hauptaktionär Alstoms. Am 12. September 2019 wurde der Verkauf für insgesamt rund 1,1 Mrd. Euro, 37 Euro pro Aktie, durchgeführt. Der Verkaufspreis enthielt eine Ermäßigung von 6% verglichen mit dem Alstom-Schlusskurs von 39,38 Euro am Vorabend des Geschäfts. Am 12. September 2019 war der Aktienkurs Alstoms zum Börsenschluss um 4,9% gesunken. Mit einem Anteil von 14,7% bleibt Bouygues weiterhin größter Anteilseigner Alstoms.
Quelle: Pressemitteilung Bouygues 12.09.2019

Frankreich / Knorr-Bremse rüstet HGV-Züge Avelia Horizon von Alstom aus

Der deutsche Bahntechnikzulieferer Knorr-Bremse hat vom französischen Schienenfahrzeughersteller Alstom einen Ausrüstungs-Auftrag erhalten. Knorr-Bremse soll zunächst bis zu 100 der neuen Hochgeschwindigkeitszüge (HGV-Zug) des Typs Avelia Horizon mit Bremssystemen und Klimaanlagen ausstatten. Die Fahrzeuge werden die künftige HGV-Flotte TGV der französischen Staatsbahn SNCF ergänzen (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 30/2018). Der im Juli 2019 mit Alstom unterzeichnete Vertrag enthält eine Option auf weitere Abrufe.
Quelle: Pressemitteilung Knorr-Bremse 10.09.2019

USA / Weißes Haus unterstützt Verbot von Fahrzeugen aus China

Das Weiße Haus unterstützt die Senatsversion des Defense Authorization Act 2020, demzufolge Transportfahrzeuge von staatlichen oder staatlich kontrollierten Unternehmen von der Förderung durch Bundesmittel für Verkehr ausgeschlossen sind. Dazu gehören auch Busse und Reisezugwagen chinesischer Hersteller. Seit 2014 hatten verschiedene chinesische Hersteller Aufträge in den USA erhalten. Chinese Railway Rolling Stock Stock (CRRC) erhielt beispielsweise Bahnaufträge im Wert von rund 2,5 Mrd. Euro (2,7 Mrd. US-Dollar) und Build Your Dreams (BYD) lieferte insgesamt 350 Elektrobusse.
Quelle: RollCall 06.09.2019

Großbritannien / TDX liefert Fahrplan-Software aus Japan an Greater Anglia

Die Technologie, die entwickelt wurde, um Züge in Japan pünktlich fahren zu lassen, wird zum ersten Mal in Großbritannien eingeführt, um die Pünktlichkeit im Netz Greater Anglia zu verbessern. Die Toshiba Digital und Consulting Corporation (TDX), seit 100 Jahren in der japanischen Eisenbahnbranche tätig, und Mitsui, Teilhaber der gleichnamigen Betreibergesellschaft von Greater Anglia (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 03/2017), bieten ein Softwarepaket an, mit dem Greater Anglia den Bahnfahrplan der Region effizienter planen kann. Ein sogenannter digitaler Zwilling, wie derzeit von den weltweit für ihre Pünktlichkeit bekannten japanischen Bahnbetreibern eingesetzt, weist auf Timing- oder Gleiskonflikte hin und ermöglicht die Optimierung des Fahrplans, um Verspätungen zu reduzieren. TDX, Mitsui und Greater Anglia konnten auf Basis der gemeinsamen Arbeit bereits Anpassungen für die West-Anglia-Linie zum kommenden Fahrplanwechsel im Mai 2020 vorschlagen.
Quelle: Pressemitteilung Greater Anglia 10.09.2019

Deutschland / Siemens liefert 7 Smartron-Loks nach Osteuropa

Der deutsche Schienenfahrzeughersteller Siemens Mobility hat aus Osteuropa zwei Aufträge zur Lieferung von insgesamt 7 Lokomotiven des Typs Smartron erhalten. Der rumänische Betreiber von Schienengüterverkehr (SGV) E-P Rail bestellte vier Lokomotiven, das bulgarische Logistikunternehmen PIMK 3 Loks. Die Smartron-Plattform hatte erst kürzlich die Länderausrüstung für Rumänien sowie Bulgarien erhalten (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 35/2019). Während die Inbetriebnahmegenehmigung für die Smartrons in Bulgarien bereits vorliegt, steht sie in Rumänien noch aus.
Quelle: Rail Business 09.09.2019

MEHR LESEN

Strategische Beratung Beispiele

Bewertung der Marktpotenziale für Radsatzsysteme in Deutschland

Bewertung der erschließbaren Marktvolumina und Wettbewerbssituation des deutschen Marktes für Radsätze. Analyse des aktuellen Bedarfs sowie der

...mehr lesen...

Bewertung der Marktpotenziale für Radsatzsysteme in Deutschland

Auftraggeber: Hersteller Schienenfahrzeugindustrie - Rollendes Bahnmaterial

Bewertung der erschließbaren Marktvolumina und Wettbewerbssituation des deutschen Marktes für Radsätze. Analyse des aktuellen Bedarfs sowie der Kunden- und Wettbewerbereinschätzung. Bewertung der aktuellen Marktanteile verschiedener Hersteller sowie Prognose der zukünftigen Nachfrage nach Radsatzsystemen. Empfehlungen für die strategische Weiterentwicklung des Leistungsportfolios.

Analyse der Nachfrage und Kundenanforderungen im Lokomotivmarkt

Im Auftrag eines Lokomotivherstellers wurde die zukünftige Nachfrage nach Lokomotiven in Europa im Hinblick auf unterschiedliche Leistungsklassen

...mehr lesen...

Analyse der Nachfrage und Kundenanforderungen im Lokomotivmarkt

Auftraggeber: Fahrzeughersteller

Im Auftrag eines Lokomotivherstellers wurde die zukünftige Nachfrage nach Lokomotiven in Europa im Hinblick auf unterschiedliche Leistungsklassen analysiert sowie in Kunden- und Expertengesprächen die zukünftigen Anforderungen an Lokomotiven im Hinblick auf technische Ausstattung, Finanzierung, Nutzungszeit etc. erhoben. Ziel der Untersuchung war es, Produktportfolio, Vertriebaktivitäten sowie die Produktionsstruktur des Herstellers zukunftsorientiert auszurichten.

Begleitung interner Strategieprozess

SCI Verkehr unterstützte einen europäischen Schienenfahrzeughersteller bei der Entwicklung seiner mittelfristigen Wachstumsstrategie. Dazu

...mehr lesen...

Begleitung interner Strategieprozess

Auftraggeber: Europäischer Schienenfahrzeughersteller

SCI Verkehr unterstützte einen europäischen Schienenfahrzeughersteller bei der Entwicklung seiner mittelfristigen Wachstumsstrategie. Dazu analysierte SCI Verkehr die Markt- und Wettbewerbssituation des Unternehmens und zeigte auf, welche Potentiale für das Unternehmen mit welchen Strategien realisierbar sind.

Marktanalysen Beispiele

Managementberatung zur Ausweitung der Aktivitäten im landgestützten Verkehr

Für ein Zulieferunternehmen aus dem Bereich der Innenausstattung von Schienenfahrzeugen analysiert SCI Verkehr den Flottenbestand und die

...mehr lesen...

Managementberatung zur Ausweitung der Aktivitäten im landgestützten Verkehr

Auftraggeber: Industrie

Für ein Zulieferunternehmen aus dem Bereich der Innenausstattung von Schienenfahrzeugen analysiert SCI Verkehr den Flottenbestand und die Entwicklung des europäischen Schienenfahrzeugmarktes. Dabei werden Absatzpotenziale für Innenausstattungskomponenten sowohl im Hinblick auf die Ausrüstung von Neufahrzeugen wie auch anstehende Modernisierungen bei Fahrzeugen älterer Bauart in Europa ermittelt.

Marktanalyse für ein Gleisbauunternehmen

Ein expandierendes Gleisbauunternehmen wurde von SCI Verkehr bei seinem Markteintritt in Dänemark unterstützt. Aufgrund der Landes-, Markt- und

...mehr lesen...

Marktanalyse für ein Gleisbauunternehmen

Auftraggeber: Gleisbauunternehmen

Ein expandierendes Gleisbauunternehmen wurde von SCI Verkehr bei seinem Markteintritt in Dänemark unterstützt. Aufgrund der Landes-, Markt- und EVU-Kenntnisse von SCI Verkehr wurden für den Auftraggeber regional und landesweit tätige Eisenbahnverkehrsunternehmen ermittelt. Infolge der Auswahl wurde eine Bewertung und Empfehlung möglicher EVUs abgegeben. Die Bauarbeiten sind inzwischen zur vollen Zufriedenheit von Auftragnehmer und Auftraggeber abgeschlossen.

Update Sicherheitsbewertung Schienenfahrzeuge

SCI Verkehr stellt für eine Bank bewertungsrelevante Inputfaktoren für die jährliche Sicherheitenbewertung von Lokomotiven und Güterwagen zur

...mehr lesen...

Update Sicherheitsbewertung Schienenfahrzeuge

Auftraggeber: Bank

SCI Verkehr stellt für eine Bank bewertungsrelevante Inputfaktoren für die jährliche Sicherheitenbewertung von Lokomotiven und Güterwagen zur Verfügung. Im Zentrum steht dabei die Marktentwicklung im Schienengüterverkehr sowie der Entwicklung der Flottenbestände.

Asset Bewertung Beispiele

Überprüfung der Annahmen eines Bewertungssystems für Schienenfahrzeuge

Im Auftrag eines internationalen Kreditinstitutes untersuchte SCI Verkehr turnusgemäß die Annahmen eines bestehenden Bewertungssystems für

...mehr lesen...

Überprüfung der Annahmen eines Bewertungssystems für Schienenfahrzeuge

Auftraggeber: Internationales Kreditinstitut

Im Auftrag eines internationalen Kreditinstitutes untersuchte SCI Verkehr turnusgemäß die Annahmen eines bestehenden Bewertungssystems für Schienenfahrzeuge vor dem Hintergrund der regelmäßigen "Basel 2" Bewertung. Dabei bewertete SCI Verkehr auch die möglichen Auswirkungen der Finanzkrise auf die aktuellen und zukünftigen Asset-Werte von Schienenfahrzeugen.

Flottenstrategie für elektrische Regional-Triebfahrzeuge

Zur nachhaltigen Finanzierung von Schienenfahrzeugen und der Auswahl der hierfür geeigneten Flottenstruktur ist eine profunde Kenntnis der

...mehr lesen...

Flottenstrategie für elektrische Regional-Triebfahrzeuge

Auftraggeber: Finanzdienstleistungsunternehmen

Zur nachhaltigen Finanzierung von Schienenfahrzeugen und der Auswahl der hierfür geeigneten Flottenstruktur ist eine profunde Kenntnis der Verkehrsmarktentwicklung vonnöten. SCI Verkehr hat daher im Auftrag eines Finanzdienstleisters den Markt für elektrische Regional-Triebfahrzeuge in Deutschland analysiert und daraus eine den Marktanforderungen gerechte Flottenstrategie abgeleitet. Grundlage hierfür stellten sowohl eine Analyse der anstehenden Ausschreibungen sowie der vorherrschenden Betriebs- und Infrastrukturparameter als auch eine Analyse des vorhandenen Fahrzeugparks dar.

Bewertung von Mehrsystemlokomotiven

Für eine europäische Bahngesellschaft ermittelt SCI Verkehr einmal jährlich den aktuellen Marktwert von Elektrolokomotiven mit Hilfe einer

...mehr lesen...

Bewertung von Mehrsystemlokomotiven

Auftraggeber: Europäische Bahngesellschaft

Für eine europäische Bahngesellschaft ermittelt SCI Verkehr einmal jährlich den aktuellen Marktwert von Elektrolokomotiven mit Hilfe einer DCF-Analyse und einer DRC-Bewertung. Dabei werden aktuelle Neupreise, Leasingraten und die Entwicklung im Gebrauchtfahrzeugmarkt berücksichtigt.

Public Consulting Beispiele

Bewertung der volkswirtschaftlichen Folgen der Kürzung der Regionalisierungsmittel

Die Kürzung der Regionalisierungsmittel für den SPNV wird auf das verkehrliche Angebot weit reichende Auswirkungen haben. Von besonderer Bedeutung

...mehr lesen...

Bewertung der volkswirtschaftlichen Folgen der Kürzung der Regionalisierungsmittel

Auftraggeber: Verkehrsverbund Rhein-Ruhr

Die Kürzung der Regionalisierungsmittel für den SPNV wird auf das verkehrliche Angebot weit reichende Auswirkungen haben. Von besonderer Bedeutung werden auch die Folgen für Unternehmen und Beschäftigte sein. SCI Verkehr hat die volkswirtschaftlichen Auswirkungen der Kürzung der Regionalisierungsmittel in einem Kurzgutachten bewertet.

Betreuung der Clusterinitiative Bahn NRW

SCI Verkehr betreut im Auftrag des Verkehrsministeriums Nordrhein-Westfalen die Clusterinitiative Bahn. Ziel der Initiative ist die Erhöhung der

...mehr lesen...

Betreuung der Clusterinitiative Bahn NRW

Auftraggeber: Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

SCI Verkehr betreut im Auftrag des Verkehrsministeriums Nordrhein-Westfalen die Clusterinitiative Bahn. Ziel der Initiative ist die Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit der nordrhein-westfälischen Unternehmen im Bahnsektor. Erstmals ist eine finanzielle Eigenbeteiligung der Unternehmen bei ausgewählten Aktivitäten an dieser Initiative vorgesehen.

Beantragung von KV-Fördermitteln

Ein mittelständisches Umschlagunternehmen erzielte auf seinem KV-Umschlagterminal in den letzten Jahren erhebliche Zuwächse. SCI Verkehr erstellte

...mehr lesen...

Beantragung von KV-Fördermitteln

Auftraggeber: Umschlagunternehmen in NRW

Ein mittelständisches Umschlagunternehmen erzielte auf seinem KV-Umschlagterminal in den letzten Jahren erhebliche Zuwächse. SCI Verkehr erstellte für dieses Unternehmen die Anträge zur Erlangung von Fördermitteln für die Erweiterung des Umschlagterminals. Das Antragsverfahren wurde begleitet durch den Kontakt zu den Behörden. Das Ergebnis steht noch aus.

Wirtschaftlichkeitsanalysen Beispiele

Zollverfahren für neu aufzubauenden Containerverkehr Dänemark/deutsche Nordseehäfen - Übersee

Die europäische Liberalisierung im Eisenbahnverkehr erlaubt die Nutzung der Infrastruktur durch private Eisenbahnverkehrsunternehmen auch im

...mehr lesen...

Zollverfahren für neu aufzubauenden Containerverkehr Dänemark/deutsche Nordseehäfen - Übersee

Auftraggeber: KV-Operateur

Die europäische Liberalisierung im Eisenbahnverkehr erlaubt die Nutzung der Infrastruktur durch private Eisenbahnverkehrsunternehmen auch im grenzüberschreitenden Verkehr. Anders als die Staatsbahnen können die Regionalbahnen jedoch nicht von dem vereinfachten gemeinsamen Versandverfahren Gebrauch machen, sondern unterliegen dem Regelverfahren des gemeinsamen/gemeinschaftlichen Versandverfahrens. Mit dem Bericht wurde eine Empfehlung für die Abwicklung unter den gegebenen Bedingungen erarbeitet.

Marktanforderungen an Elektrotriebwagen

Für den Erfolg bei der Vermarktung neuer Schienenfahrzeuge ist primär die Funktionalität des Produktes sowie seine Wirtschaftlichkeit von

...mehr lesen...

Marktanforderungen an Elektrotriebwagen

Auftraggeber: Fahrzeughersteller

Für den Erfolg bei der Vermarktung neuer Schienenfahrzeuge ist primär die Funktionalität des Produktes sowie seine Wirtschaftlichkeit von Bedeutung. Hierfür ist bei der Produktentwicklung aus zwei Gründen auf die unterschiedlichen regionalen Anforderungen an die Fahrzeuge zu achten: Erstens ist eine hohe Funktionalität des Fahrzeuges nur dann gegeben, wenn es unterschiedliche betriebliche und infrastrukturelle Anforderungen erfüllt. Zweitens kann ein Fahrzeug, welches verschiedene Anforderungsprofile erfüllt, in verschiedenen Ländern oder Regionen vermarktet und somit in größerer Stückzahl gebaut werden, was sich positiv auf seinen Stückpreis auswirkt. SCI Verkehr wurde daher von einem Fahrzeughersteller gebeten, den zentraleuropäischen Markt für Elektrotriebwagen dahingehend zu untersuchen, welche verschiedenen Anforderungen an die Fahrzeuge bestehen, und hieraus eine Entwicklungsstrategie für neue Produkte abzuleiten.

Entwicklungsmöglichkeiten eines Gleisanschlusses im Ruhrgebiet

Eine Industriebrache in zentraler Lage des Ruhrgebiets wurde für die Neuansiedlung industrieller und/oder logistischer Nutzungen überplant. Für

...mehr lesen...

Entwicklungsmöglichkeiten eines Gleisanschlusses im Ruhrgebiet

Auftraggeber: Industrieunternehmen

Eine Industriebrache in zentraler Lage des Ruhrgebiets wurde für die Neuansiedlung industrieller und/oder logistischer Nutzungen überplant. Für die Vermarktung der Flächen war zu entscheiden, ob und wie der noch vorhandene Gleisanschluss erhalten werden solle. Aus den einschlägigen technischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Grundlagen leitete SCI Verkehr ein bahnseitiges Erschließungskonzept her. Es benannte für verschiedene strategische Varianten den konkreten Umbaubedarf, um die Anforderungen der (noch unbekannten) ansiedlungswilligen Unternehmen optimal abzudecken, die Reihenfolge der Entwicklungsschritte, die Kosten und Erlöse aus Bau und Betrieb sowie deren Verteilung auf die Akteure.

Prozessoptimierung Beispiele

Begleitung einer Arbeitsgruppe zu Veränderungen der Produktions- und Logistikinfrastruktur

Die Veränderungen im Produkt und Verpackungsmix des Kunden führten zu einer offenen Diskussion zur Standortstruktur sowohl in Produktion als auch

...mehr lesen...

Begleitung einer Arbeitsgruppe zu Veränderungen der Produktions- und Logistikinfrastruktur

Auftraggeber: Global Player der Ernährungsindustrie

Die Veränderungen im Produkt und Verpackungsmix des Kunden führten zu einer offenen Diskussion zur Standortstruktur sowohl in Produktion als auch in der Logistik. Zur Diskussion stand dabei nicht nur die zukünftige Dimensionierung wie auch Lage der Standorte, sondern auch die Frage nach der Funktion einzelner Produktions- und Logistikbereiche. SCI Verkehr moderierte den Dialog der Arbeitnehmer und Arbeitgeberseite zu diesen Fragestellungen und brachte in den Diskussionsprozess Erfahrungen aus der Begleitung vieler Standortveränderungen ein.

Beurteilung geplanter Standortveränderungen

Ein führendes Unternehmen der Ernährungswirtschaft plant einzelne selbst betriebene Logistikstandorte mit Lagerung und Kommissionierung in

...mehr lesen...

Beurteilung geplanter Standortveränderungen

Auftraggeber: Global Player der Ernährungswirtschaft

Ein führendes Unternehmen der Ernährungswirtschaft plant einzelne selbst betriebene Logistikstandorte mit Lagerung und Kommissionierung in Deutschland aufzugeben oder als reine Cross-Dock-Lager umzunutzen. SCI Verkehr führt dazu einen Cross-Check durch, gibt wichtige Hinweise zu möglichen Risiken des geplanten Konzeptes und schlägt mögliche Veränderungen des vom Kunden selbst entwickelten Vorhabens vor.

Umsetzung und Kontrolle von Strukturen und Prozessen in einer Werkstatt

Im Anschluss an die von SCI Verkehr durchgeführte Analyse bestehender Strukturen und Prozessabläufe in einer Werkstatt des Kunden wurden bereits

...mehr lesen...

Umsetzung und Kontrolle von Strukturen und Prozessen in einer Werkstatt

Auftraggeber: Global Player der Ernährungsindustrie

Im Anschluss an die von SCI Verkehr durchgeführte Analyse bestehender Strukturen und Prozessabläufe in einer Werkstatt des Kunden wurden bereits erste Veränderungen in den Strukturen vor Ort angestoßen. Die weitere Aufgabe von SCI Verkehr bestand darin, in einigen Bereichen die Prozesse operativ umzusetzen, nachhaltig zu verändern und einem neu eingestellten Werkstattleiter in seiner Funktion zu coachen.